Kröger Praxis- und Patientenbedarf
Kröger - Medizintechnik – Sanitätshaus
15.07.2014

Ministerpräsident verleiht höchste Auszeichnung des Landes Brandenburg

Zum Vergrößern klicken - Mit einer humorvollen, aber zielgerichteten Festrede bedankte sich Petra Kröger-Schumann für die Ehrung mit dem Verdienstorden und die persönlichen Worte ihr zu Ehren vom Landrat des Landkreises Elbe-Elster, Christian Heinrich-Jaschinski, sowie dem Bürgermeister der Stadt Finsterwalde, Jörg Gampe.Ein ausgewählter Kreis an geladenen Gästen aus Politik und Wirtschaft, den engen Geschäftspartnern und Weggefährten sowie den Freunden und der Familie - auch die Ordensträgerinnen von 2013, Simone Weber-Karpinski von der Klinikum Niederlausitz GmbH, und von 2012, Ellen Lösche von der Kreishandwerkerschaft, kamen, um Petra Kröger-Schumann persönlich zu gratulieren.Das Rahmenprogramm wurde von der Akrobatikgruppe ArTaS e.V. aus Finsterwalde, für die Kröger ein Hauptsponsor ist, sowie von einem Klarinettenduo der Kreismusikschule Gebrüder Graun, die Kröger ebenso seit Jahren unterstützt, abgerundet.Mit dem Landesverdienstorden würdigt die Regierung Frauen und Männer, die durch ihr oftmals jahrzehntelanges Engagement in Beruf und Ehrenamt zu Vorbildern geworden sind. Anita Kröger nahm in Vertretung für Petra Kröger-Schumann den Verdienstorden des Landes Brandenburg von Dietmar Woidke am 13. Juni in Potsdam entgegen.Geehrt wurde in diesem Jahr: Petra Kröger-Schumann

Ministerpräsident Dietmar Woidke hat zum zehnten Mal anlässlich des brandenburgischen Verfassungstages den Verdienstorden des Landes an Bürgerinnen und Bürger überreicht. Bei der Zeremonie in der Potsdamer Staatskanzlei betonte Woidke: „Im 25. Jubiläumsjahr der Friedlichen Revolution werden uns die Bedeutung unserer Landesverfassung und die Errungenschaft einer freiheitlichen Demokratie einmal mehr bewusst. Mit dem Landesverdienstorden würdigt die Regierung Frauen und Männer, die durch ihr oftmals jahrzehntelanges Engagement in Beruf und Ehrenamt zu Vorbildern geworden sind. Es sind Menschen, die sich in herausragender Weise für unsere Demokratie und eine lebendige Bürgergesellschaft eingesetzt haben." Die Bevölkerung Brandenburgs hatte am 14. Juni 1992 die Verfassung durch Volksentscheid angenommen. Erstmals war der Verdienstorden am 14. Juni 2005 verliehen worden.

Petra Kröger-Schumann aus Finsterwalde ist eine moderne Arbeitgeberin mit Herz für die Region. Ihre Firma für Medizintechnik und Sanitätshandel wurde 2008 mit dem Leonardo Award für das beste Sanitätshaus Deutschlands ausgezeichnet. Das Unternehmen mit knapp 190 Angestellten übernimmt alle Auszubildenden in ein festes Beschäftigungsverhältnis. Die Firma unterstützt Projekte wie die Finsterwalder Tafel und Sammeltransporte für medizinische Hilfsgüter. Mit Spenden hilft die Unternehmerin Einrichtungen wie dem Kinder-Trauerzentrum Lacrima, dem Hospiz „Friedensberg" sowie dem Netzwerk „Gesunde Kinder".

Textquelle: http://www.stk.brandenburg.de



 

Feierlicher Empfang anlässlich der Verleihung des Verdienstordens

Die Feierstunde mit geladenen Gästen aus Politik und Wirtschaft sowie Pressevertretern fand am 15. Juli 2014 in der Kröger Gesundheitspassage in Massen (bei Finsterwalde) statt. Lobende und vor allem ehrende Worte richteten an Petra Kröger-Schumann der Landrat des Landkreises Elbe-Elster, Christian Heinrich-Jaschinski, und der Bürgermeister der Stadt Finsterwalde, Jörg Gampe. Auch die Ordensträgerinnen von 2013, Simone Weber-Karpinski von der Klinikum Niederlausitz GmbH, und von 2012, Ellen Lösche von der Kreishandwerkerschaft, ließen es sich nicht nehmen, Frau Kröger-Schumann persönlich zu gratulieren. Der ArTaS e.V. Finsterwalde und ein Klarinettenduo der Kreismusikschule Gebrüder-Graun rundeten den Vormittag ab.

Hier klicken und das Video zum feierlichen Empfang am 15. Juli 2014 ansehen

[Quelle: youtube.com // Dauer: 6:50 min]

Servicetelefon

03531 7990-7265

Fax-gebührenfrei

0800 07990-33

Notfallnummer (24 Stunden)

0160 90506878