Kröger Praxis- und Patientenbedarf
Kröger - Medizintechnik – Sanitätshaus
06.08.2012

Mit Kröger in die Zukunft starten

Zum Vergrößern klicken - Unsere Azubis (v. l. n. r.): Livia Palluch, Florian Freiwald, Nicole Reinke, David Jetzschmann, Nora Fiedler, Sebastian ScheibeSechs neue Auszubildende verstärken ab sofort das Kröger-Team

Jungen Menschen eine Perspektive in der Region bieten, das hat sich Petra Kröger-Schumann, Geschäftsführerin der Firma Medizintechnik und Sanitätshaus Harald Kröger GmbH, nicht erst in diesem Jahr auf die Fahnen geschrieben. „Bereits seit 1993 bilden wir motivierte Jugendliche in mittlerweile vier kaufmännischen und zwei handwerklichen Berufen aus. Für unser wachsendes Unternehmen brauchen wir zunehmend Fachkräfte und da suchen wir in erster Linie direkt vor der Haustür", betont Frau Kröger-Schumann.
In diesem Jahr kamen die Bewerber aus dem Landkreis Elbe-Elster, aber auch aus Cottbus und Umgebung. Letztlich hatten nur wenige die Chance, die Geschäftsführerin in einem persönlichen Gespräch zu überzeugen. „Ich habe interessante Persönlichkeiten kennen gelernt und letztlich war die Entscheidung eindeutig. Nun freuen wir uns, die sechs neuen Auszubildenden im Kröger-Team begrüßen zu dürfen. Nora Fiedler und Nicole Reinke starten ihre Ausbildung zur Kauffrau im Gesundheitswesen in der Abteilung Lager/Logsitik. Auch Livia Palluch erlernt diesen Beruf und bekommt zunächst Einblicke in die Abteilung Rehabilitationstechnik. Mit David Jetzschmann beginnt ein zukünftiger Kaufmann im Einzelhandel seinen Weg in der Gesundheitspassage Massen. Die Bereiche Orthopädietechnik und Orthopädieschuhtechnik bekommen mit Florian Freiwald und Sebastian Scheibe ebenfalls zusätzliche Unterstützung.
„Wir möchten diesen jungen Menschen die Chance bieten, an ihren bevorstehenden Aufgaben und mit unserem Unternehmen zu wachsen", so Petra Kröger-Schumann, „denn in ein paar Wochen öffnen wir gemeinsam ein neues Kapitel unserer Firmengeschichte." Dann ist der Einzug in die erweiterte Gesundheitspassage im Massener Gewerbegebiet geplant. Damit stehen den Mitarbeitern und Auszubildenden modernste Arbeitsgeräte in neu gestalteten Werkstätten und Büroräumen zur Verfügung. Der Motor für unseren stetigen Unternehmenserfolg sind motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Daher ist es uns sehr wichtig, Arbeitsbedingungen ständig unter verschiedensten Aspekten zu überprüfen. Die Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist dabei ein wesentlicher Punkt. Beispiele sind die betrieblich unterstützte Kinderbetreuung, familiengerechte Urlaubsplanung und Personalentwicklung sowie kostenlose Verpflegung, gesundheitsfördernde Maßnahmen und spezifische Angebote zum Wiedereinstieg von z. B. Mitarbeitern in Elternzeit.
All diese Maßnahmen sind in eine offene und soziale Unternehmenskultur integriert, die sich auch in der betrieblichen Anteilnahme an familiären Ereignissen zeigt. Es ist unser Anspruch, Fachkräfte, auch nach ihrer Ausbildung, langfristig an unser Unternehmen zu binden und Ihnen in der Region ein Stück Zukunft zu ermöglichen.


[ zurück ]

Servicetelefon

03531 7990-7265

Fax-gebührenfrei

0800 07990-33

Notfallnummer (24 Stunden)

0160 90506878